HOME KONTAKT ÜBER UNS IMPRESSUM AGB

Solaranlage

Solaranlage
Eine Schwimmbad Solaranlage ermöglicht innerhalb der Badesaison von Mai bis September eine Temperaturerhöhung von 4-7°C gegenüber einem unbeheizten Pool. Mit Sonneneinstrahlung / Wärmeenergie wird das Schwimmbadwasser in den Plattenabsorbern erwärmt beheizt so Ihr Schwimmbecken. Das Wasser wird mittels Filterpumpe / Solarpumpe durch die Plattenabsorber gepumpt und bei positiver Differenztemperatur erwärmt, bei negativer Differenztemperatur erfolgt eine Kühlung. Dies wird über einen Differenztemperaturregler gesteuert.
Durch ihre modulare Bauweise sind Plattenabsorber ideal in Höhe und Länge erweiterbar (bis zu 8 Kollektoren können hintereinander geschaltet werden) sowie einfach zu befestigen.

Der Wirkungsgrad der Kollektoren ist sehr hoch und es besteht bei diesen keine Ausflockungsgefahr im Gegensatz zu ähnlichen Modellen.

Je nach Neigungswinkel wird eine Absorberfläche von 50% - 90% der Wasseroberfläche empfohlen.

Anschlußmöglichkeiten:
Durchströmung über Filterpumpe Durchströmung über Solarpumpe im Filterkreislauf integriert Durchströmung über Solarpumpe unabhängig vom Filterkreislauf
Durchströmung über Filterpumpe Durchströmung über Solarpumpe im Filterkreislauf Durchströmung über Solarpumpe unabhängig vom Filterkreislauf
Einzelkomponenten:
1 Solar-Plattenabsorber 7 Temperaturfühler vom Schwimmbecken
2 Differenztemperaturregler 8 Entlüftungsventil
3 Filteranlage 9 Kugelhahn (Fallstrombremse)
4 Vor- und Rücklauf der Solarheizung 10 Entleerhahn
5 3-Wege Kugelhahn (automatisch) 11 Solarpumpe
6 Temperaturfühler der Kollektoren 12 Rückschlagventil

Heizungswärmetauscher

Pahlen Wärmetauscher 40kW Dapra Titan Wärmetauscher 76kW Pahlen Kunststoff Wärmetauscher 50kW
Ein Schwimmbad Heizungswärmetauscher wird in ein bestehendes Heizungssystem (Gas, Öl, Solar) eingebunden und überträgt die Wärme in das Schwimmbadwasser.

Im primären Heizungskreislauf fließt das Heizungswasser durch den Wärmetauscher, im sekundären Heizungskreislauf das Schwimmbadwasser welches, je nach Bauart des Wärmetauschers, durch eine Röhre oder Platten geleitet wird.

vertikale Montage eines Schwimmbadwärmetauschers horizantale Montage eines Schwimmbad Wärmetausches
vertikale Montage horizontale Montage
A B C D
Vorlauf Heizungskreislauf Rücklauf Heizungskreislauf Eingang Schwimmbadwasser Ausgang Schwimmbadwasser
Bei der Beheizung des Pools ist die Filterlaufzeit, Heizleistung (kW), Vorlauftemperatur, Abdeckung und die erwünschte Wassertemperatur ausschlaggebend.

Bei energiesparenden Häusern mit moderner Heizung sollte ein Niedertemperaturwärmetauscher verwendet werden, dieser ist Niedrigenergieheizungen ausgelegt.

Sollte eine Salzelektrolyseanlage verwendet werden muss Aufgrund von Korrosionsgefahr generell auf einen Titan Wärmetauscher zurückgegriffen werden.

Die Ansteuerung von Heizungswärmetauschern erfolgt über eine Schwimmbadsteuerung oder Heizungssteuerung.

Beachten Sie beim Einbau die Vorrangschaltung zu den vorhanden Verbrauchern und halten sie Rücksprache mit ihrem Heizungsinstallateur.

Wärmetauscher sind Frostsicher zu installieren und bei nicht Verwendung (länger als 1 Monat) vollständig zu entleeren. Die Montage hat oberhalb des Wasserspiegels mit einer Rohrschleife zu erfolgen um ein Leerlaufen zu verhindern, da es sonst zu Beschädigungen im Wärmetauscher kommen kann.

Bei Verwendung von Wasserpflegemitteln muss beachtet werden das die Dosierung nach dem Wärmetauscher in Fliessrichtung erfolgt und ein Rückstrom von Wasserpflegemitteln wirksam verhindert wird.


Elektrowärmetauscher

Pahlen Elektro-Wärmetauscher aus Edelstahl V4A Dapra Elektrowärmetauscher aus V4A Pahlen Kunststoff Elektro Wärmetauscher
Mit einem Elektrowärmetauscher wird das Schwimmbadwasser schnell und zuverlässig durch elektrische Energie während der Filterlaufzeit erwärmt. Die Installation erfolgt nach der Filteranlage in Richtung Schwimmbad.
vertikale Montage eines Elektro-Wärmetauschers horizontale Montage eines Elektrowärmetauschers
vertikale Montage horizontale Montage
A B
Eingang
Schwimmbadwasser
Ausgang
Schwimmbadwasser
Bei Verwendung einer Salzelektrolyseanlage ist muss Aufgrund von Korrosionsgefahr generell auf einen Titan Wärmetauscher zurückgegriffen werden.

Eine Installation darf nur durch Elektrofachkräfte unter Beachtung der geltenden Sicherheitsvorschriften auf einem nicht brennbaren Untergrund erfolgen.

Der Laststrom des Wärmetauschers muss bei nicht ausreichender Durchströmung oder bei abschalten der Filterpumpe in jedem Fall unterbrochen werden da es sonst zu Beschädigungen im Wärmetauscher kommen kann.


Pool Wärmepumpe

Wärmepumpe
Eine Pool Wärmepumpe ist die effektivste Möglichkeit Ihr Schwimmbecken zu erwärmen.

Im Schwimmbadbereich werden generell Luft-Wasser-Wärmepumpen eingesetzt, sie entziehen der Umgebungsluft die Wärme und geben diese an das Schwimmbadwasser weiter.

Wärmepumpen bestehen aus Verdampfer, Verdichter und Verflüssiger. In diesem geschlossenem Kreislauf befindet sich eine Kühlflüssigkeit mit sehr niedrigem Siedepunkt. Durch Verdampfen dieser Flüssigkeit wird Wärme aufgenommen. Weitere Kompression des entstandenen Gases im Verdichter erhöht die Temperatur und leitet das Gas an den Verflüssiger weiter.

Dann erfolgt die Wärmeabgabe an das Schwimmbadwasser über den Wärmetauscher (Titan) und
durch Kondensation gelangt das nun wieder verflüssigte Kühlmittel zum Entspannungsventil wo der Druck weiter abgebaut und wieder zurück zum Verdampfer geleitet wird um den Kreislauf von neuem zu beginnen.
Funktionsweise einer Wärmepumpe
A Pumpe D Absperrventile und Bypassventil
B 6-Wege Ventil E Wärmepumpe
C Filterbehälter F Entleerung der Wärmepumpe
Ein Wirkungsgrad (COP) von 5 (abhängig von der Außenlufttemperatur) ermöglicht so bei einer Leistungsaufnahme (Strom) von 2kW eine Abgabe von 10kW zum erwärmen des Wassers.
Gegenstromanlagen
image
Astral ECO Gegenstromanlage